Ökostrom-Vergleich
Vergleichen Sie jetzt einfach die Angebote mehrerer Ökostrom-Anbieter online. Jetzt kostenlos vergleichen
DailyGreen auf Twitter
DailyGreen Twitter
Lesen Sie alle News auch auf Twitter! Alle Beiträge aus diesem Sektor auch über unser Twitter-Profil: DailyGreen @ Twitter
Anzeigen:
Stromspar Ratgeber
Enttarnen Sie Stromfresser und schonen Sie neben Ihrem Geldbeutel die Umwelt! Werfen Sie einfach einen Blick in unsere stets aktuellen Tipps zum Strom sparen.

Dekra: Reichweite von Elektroautos schrumpft im Winter deutlich

Dekra: Reichweite von Elektroautos schrumpft im Winter deutlich
Die Reichweite des Elektroautos Mitsubishi i-MiEV schrumpft laut der Dekra bei kalten Temperaturen von 138 auf 65 Kilometer. (Foto: © Mitsubishi)

Dass die Reichweite von Elektroautos durch die kalten Temperaturen im Winter zurückgeht, ist bekannt. Die Prüfer der Dekra wollten nun ganz genau wissen, wie hoch der Reichweitenverlust von E- Autos im Winter ist. Getestet wurde der Elektro-Kleinwagen iMiEV von Mitsubishi, der hierzulande bereits erhältlich ist. Der Reichweitenverlust des iMiEV bei kalten Temperaturen ist immens: Während der Stromer unter idealen Bedingungen auf eine Reichweite von ca. 138 Kilometern kommt, sinkt sie bei Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt auf etwa 65 Kilometer. Das entspricht einem Verlust von über 50 Prozent. Um den Test so realitätsnah wie möglich zu gestalten, wurde im Sommer das Gebläse und im Winter die Heizung eingeschaltet. Im Winter schaltete die Dekra zudem die Sitz- und Scheibenheizung ein. Diese seien laut Dekra jedoch nicht für den großen Mehrverbrauch des Stromers verantwortlich.

Die Ursache für die geschrumpfte Reichweite ist der Dekra zufolge bei den Akkus zu finden. Während bei 22 Grad Celsius etwa 20 Prozent der Energie ungenutzt verloren gehen, sind es bei minus fünf Grad schon 48 Prozent. Hinzu komme noch, dass der Wirkungsgrad von Leistungselek- tronik und Antriebsstrang bei Frost abnehme. Durch die Rekuperation (Energierückgewinnung beim Bremsen) wird laut den Dekra-Ingenieuren aber ein Teil der durch die kalte Witterung verlorenen Energie wieder zurückgewonnen. Im Test flossen 56 Prozent der durch das Bremsen kostenlos gewonnen Energie zurück ins System.

Der Test zeigt, dass Besitzer eines Elektroautos im Winter mit geringeren Reichweiten rechnen und diese in ihre Streckenplanung mit einbeziehen müssen, um nicht plötzlich mit einem leeren Akku liegen zu bleiben. Eine Möglichkeit, die Reichweite eines Elektroautos im Winter zu verlängern, ist auf elektrische Verbraucher wie die Heizung zu verzichten. Einige Firmen bieten hier bereits Heizungslösungen an, die mit Bio-Ethanol arbeiten und so die strapazierte Batterie des Stromers schonen.

Der i-MiEV von Mitsubishi ist der erste in Großserie gefertigte Elektro- Kleinwagen. Der Viersitzer verfügt über einen 64 PS starken E-Motor an der Hinterachse, der mit 180 Nm Drehmoment aufwarten kann. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, für den Sprint von 0 auf 100 km/h braucht der kleine Flitzer rund 13 Sekunden. Die im Wagenboden verbauten Lithium-Ionen-Batterien haben zusammen eine Kapazität von 16 kWh, die eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern ermöglicht. Diese kann mittels Rekuperation bei Bergabfahrten oder vor Ampeln erhöht werden. Der Einstiegspreis des i-MiEV liegt bei rund 34.400 Euro. (ok)