Ökostrom-Vergleich
Vergleichen Sie jetzt einfach die Angebote mehrerer Ökostrom-Anbieter online. Jetzt kostenlos vergleichen
DailyGreen auf Twitter
DailyGreen Twitter
Lesen Sie alle News auch auf Twitter! Alle Beiträge aus diesem Sektor auch über unser Twitter-Profil: DailyGreen @ Twitter
Anzeigen:
Stromspar Ratgeber
Enttarnen Sie Stromfresser und schonen Sie neben Ihrem Geldbeutel die Umwelt! Werfen Sie einfach einen Blick in unsere stets aktuellen Tipps zum Strom sparen.

Nach der Glühbirne: EU will wassersparende Armaturen zur Pflicht machen

Nach der Glühbirne: EU will wassersparende Armaturen zur Pflicht machen
Laut einem "Arbeitspapier", das der "Welt" vorliegt, plant die EU nach dem Glübirnenverbot wassersparende Badezimmer-Armaturen zur Pflicht zu machen.

Mit modernen Badarmaturen lässt sich bekanntlich der Wasserverbrauch in privaten Haushalten deutlich senken. Das hat offenbar auch die EU erkannt und plant laut einem “Arbeitspapier”, das der Zeitung “Welt” vorliegt, den Einsatz von sparsamen Badarmaturen bei Neubauten und Renovierungen zur Pflicht zu machen. Kommt also nach dem Aus der Glühbirne nun das Ende der verschwenderischen Armaturen?

Noch handelt es sich bei dem 17-seitigen EU-Dokument lediglich um ein “Arbeitspapier”. Theoretisch könnte die Regelung für neue Bauvorhaben und Renovierungen aber schon 2014 eingeführt werden. Laut der “Welt” will die EU die Ökodesign-Richtlinie künftig nicht mehr nur auf elektrische Produkte beziehen, sondern auch auf andere Produktkategorien wie Fenster, Stromkabel, Firmen-Server und Weinkühlschränke ausweiten. Die Ökodesign-Richtlinie ist bereits Grundlage für das Glühbirnen-Verbot.

Ob die Regelung – wenn sie in Kraft treten sollte – große Auswirkungen auf die Privathaushalte in Deutschland haben würde, ist fraglich. An den bestehenden Installationen müsste nichts geändert werden und in den Baumärkten werden bereits seit Jahren wassersparende Badezimmer- Armaturen günstig angeboten. Eine Umrüstung der bestehenden Bad- Installation wäre also zu jeder Zeit ohne große Investition möglich.

Der Wasserverbrauch ist in Deutschland ohnehin kaum ein Problem: Laut dem Statistischen Bundesamt ist der Verbrauch in Privathaushalten seit Jahren rückläufig. Bei den Versorgern sorgt der sparsame Umgang mit dem Leitungswasser bereits für Probleme: In einigen Regionen müssen die Versorger die Leitungen aufgrund des geringen Wasserverbrauchs regelmäßig durchspülen, um sie von Rückständen zu befreien. (ok)