Ökostrom-Vergleich
Vergleichen Sie jetzt einfach die Angebote mehrerer Ökostrom-Anbieter online. Jetzt kostenlos vergleichen
DailyGreen auf Twitter
DailyGreen Twitter
Lesen Sie alle News auch auf Twitter! Alle Beiträge aus diesem Sektor auch über unser Twitter-Profil: DailyGreen @ Twitter
Anzeigen:
Stromspar Ratgeber
Enttarnen Sie Stromfresser und schonen Sie neben Ihrem Geldbeutel die Umwelt! Werfen Sie einfach einen Blick in unsere stets aktuellen Tipps zum Strom sparen.

Zulassungszahlen 2015: Über 12.000 Elektroautos neu zugelassen

Zulassungszahlen 2015: Über 12.000 Elektroautos neu zugelassen

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat die jüngsten Zulassungszahlen veröffentlicht. Demnach wurden im Jahr 2015 mehr Elektroautos zugelassen als im Jahr zuvor, aber immer noch deutlich weniger als erwartet.

Laut dem Kraftfahrtbundesamt wurden 2015 genau 12.363 reine Elektroautos in Deutschland neu zugelassen. Das entspricht einem Anteil von 0,4% aller 3,2 Millionen Neuzulassungen des letzten Jahres. Im Vergleich dazu wurden mit 33.630 Hybrid-Autos, also Fahrzeugen, die sowohl mit einem Elektro- als auch einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind, und einem Anteil von rund 1% deutlich mehr Fahrzeuge neu zugelassen. Dennoch blieben die Verkaufszahlen für elektrisch betriebene Autos damit weit hinter den Erwartungen zurück – und das, obwohl das Interesse an Stromern nach wie vor groß ist.

Großes Interesse, aber die Reichweite…

Das große Interesse der Verbraucher bestätigt auch die jüngste BITKOM-Umfrage, laut der sich 69% der Befragten vorstellen könnten, ein Elektroauto zu kaufen. Dass sie dieses Interesse nicht in eine konkrete Kaufentscheidung umwandeln, hängt nach wie vor an der Reichweite der E-Autos. Für 62% der Interessenten kommt der Umfrage zufolge nämlich nur dann ein Elektroauto in Frage, wenn die Reichweite einer Akkuladung mit der einer Tankfüllung vergleichbar ist. Die Reichweiten-Debatte kennt auch Ludwig Fürst zu Löwenstein, der Präsident des Automobilclubs von Deutschland (AvD) zur Genüge. Er weist jedoch darauf hin, dass die Reichweite für viele Autofahrer im alltäglichen Leben gar nicht so wichtig ist, da die meisten Verbraucher täglich weniger als 40 Kilometer mit dem Auto fahren – eine Strecke, die problemlos mit jedem Elektroauto zu bewältigen ist.

Aber auch der Preis spielt für jeden zweiten Befragten eine große Rolle: So möchten 47% nicht mehr für ein Elektroauto bezahlen als für eines mit herkömmlichem Antrieb. Und 37% der Befragten der BITKOM-Umfrage ist es wichtig, den gewohnten Komfort beibehalten zu können. Das in Deutschland aktuell meistverkaufte Elektroauto (Stand: September 2015) ist der Nissan Leaf, der hierzulande seit April 2012 auf dem Markt ist und etwa 37.000 Euro kostet.

Ziel der Bundesregierung kaum zu schaffen

Die Bundesregierung hatte ursprünglich das Ziel, bis zum Jahr 2020 rund 1 Million Elektroautos auf deutsche Straßen zu bringen. Doch nach einer aktuellen Studie der Managementberatung Bain & Company ist dieses Ziel in dem genannten Zeitraum wohl nicht mehr zu erreichen. Ende 2015 hätten etwa 200.000 Elektroautos auf Deutschlands Straßen unterwegs sein müssen, tatsächlich sind aber weniger als 50.000 Fahrzeuge zugelassen – das liegt etwa 75% unter der Zielvorgabe. Experten der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) forderten schon Ende 2014 verschiedene Maßnahmen wie die staatliche Förderung der Forschung und steuerliche Subventionen, Sonderabschreibungen oder andere Kaufanreize, die jedoch bislang größtenteils nicht in die Tat umgesetzt worden sind.